Service?

Heute habe ich versucht für mein Kind ein Sparbuch bei einer lokalen Sparkasse zu eröffnen.

Bei der ersten Anfahrt war leider geschlossen. OK, man lebt ja fast auf dem Dorf. Aber hier war sogar bis 14:00 Uhr zu. Komischerweise haben hier alle anderen Geschäfte durchgehend geöffnet.

Nach der zweiten Anfahrt durften wir uns in eine recht kurze Schlange stellen 3 Personen waren vor uns. Es war leider zeitlich nicht so kurz wie gedacht. Denn selbst das Geld vom Konto abheben scheint ohne Bankautomaten ein vielfaches der Zeit zu kosten. Es waren auch immerhin zwei Servicetische besetzt (von drei möglichen). Wie machen die das wenn mal wirklich ein Ansturm (von mehr als 10 Kunden) ist? Kann man die Wartezone ausziehen – bis vor die Sparkasse – mit Regenschutz?
Vielleicht will uns die Sparkasse damit zeigen, dass die gerade angekündigten drastischen Erhöhungen der  Gebühren auch wirklich nötig sind. Naja, wenn man auch sooo lange für einen kleinen Vorgang benötigt…..

Leider sind wir dann auch als wir endlich dran waren nicht wirklich zum Ziel gekommen. Denn die nicht unfreundliche Mitarbeiterin musste uns leider mitteilen, dass selbst für die Eröffnung eines einfachen Sparbuches ein Termin benötigt wird, den mach doch bitte vorher ausmachen solle. Sie war sogar extra in den hinteren Räumlichkeiten unterwegs um bei ihren Kollegen – die wohl für Sparbucheröffnungen zuständig sind – nach einem Termin nachzufragen. Hat aber leider nichts genützt. Also die ganze Warterei umsonst.

Auch die Aussage, dass es bei Neukunden immer so lange dauere hat uns nicht wirklich weiter geholfen. Ich denke eher, dass diese Neuen dann wohl bei einem anderen Institut Kunde werden.

Die Ausdünnung des Service führt nicht nur bei Bestandskunden zur Verärgerung, sondern auch eventuelle Neukunden werden durch solche Unannehmlichkeiten eher abgeschreckt.

Da haben wir sie wieder: Die Servicewüste Deutschland.
Aber dafür dann auch noch mehr Geld haben wollen!
Aber warum sollen es die privaten Firmen es nicht auch so machen, der der Staat macht es ja wunderbar vor:

  • Krankenkassen: Es werden ständig die Beiträger erhöht (inzwischen auch nur noch für die Arbeitnehmer), aber die Leistungen werden immer weiter zusammengestrichen.
  • Steuern: Sie werden ständig erhöht, aber die Leistung wir genauso zusammengestrichen
    • Marode Straße werden nicht saniert (außer da wo die Anwohner zwangsweise mit zahlen müssen
    • Staatliche Gebäude verfallen – außer pompöse Regierungssitze (aber über Erdogans Palast kann man sich ja wunderbar aufregen – das lenkt schön ab).
    • Die Sicherheit für die Bürger wird immer geringer, dafür bekommen die Politiker lieber gesicherte Häuser und Personenschutz auf Staatskosten.
    • Wir lassen als einziges unbegrenzt Flüchtlinge ins Land ohne vorher zu fragen ob wir die Mengen finanziell und personell auch bewältigen können. Die Politiker werden ihre Diäten nicht einmal zum Teil für die Integration spenden.
    • Bundeswehr: Die Wehrpflicht ist abgeschafft – GUT! Aber weiterhin wird das Geld nicht für die Sicherheit (in diesem Fall der Soldaten) ausgegeben sondern für Firmen, die ihre Herstellung nicht in den Griff kriegen und fragwürdige Projekte zu Anwerbung.
    • ….
  • Renten: Auch hier hat der Staat über die Jahre doch immer wieder kräftig in das anfangs einmal prall gefüllte Säckel gegriffen. Viele „Ideen“ sind nicht wie es richtig gewesen wäre aus Steuern bezahlt worden, sondern aus den einbezahlten Renten. Bsp. Einheit.
  • ….

Wieder zurück zur Sparkasse:
Ich glaube die Sparkasse (zumindest die oben angegebene) geht den gleichen Weg wie vor längerer Zeit die Deutsche Bank. Die wollte auch nichts mehr mit den privaten Kunden zu tun haben. Sie wurden wie an eine eine Bad Bank ausgelagert. Aufwand und Ertrag standen wohl nicht so gut zusammen. Nach einer gewissen Zeit hat die Bank dann wiederum einen Schwenk gemacht und versucht auch wieder private Kunden heranzuziehen. Es war wohl vorher eine falsche Strategie. Mal sehen ob die Strategie der Sparkasse besser aufgeht. Oder besser: Wie lange sie das durchhält. Denn eigentlich wirbt sie ja mit mehr Service für den privaten Kunden im Gegensatz zu de großkopferten Banken.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.